img_5238.jpgZum Löten verwendet man am besten eine geregelte Lötstation mit mindestens 50 Watt und feiner Spitze.
Das Wort „geregelt“ sollte auf jeden Fall im Beschreibungstext der Lötstation aufgeführt sein. Eine geregelte Lötstation bedeutet, dass diese „weiß“, welche Temperatur die Lötkolbenspitze genau hat, und so bei Bedarf sofort nachregeln kann. Dadurch gibt es keinen Temperaturabfall während des Lötvorganges, was enorm hilfreich ist!
Man wählt in etwa eine Temperatur von 370 °C, je nach Lötstation kann das auch bis zu 400 °C variieren. Am besten probiert man dies aus. Als Lötdraht sollten Sie flussmittelhaltiges Elektroniklötzinn mit einem Durchmesser von 0,5 mm verwenden.
Für Anfänger empfiehlt es sich, bleihaltiges Lötzinn (SN60PB40) zu verwenden.


Grundaustattung

ELV Elektronik


reichelt elektonik



Video: Löten in 30 Sekunden.

Am besten guckt man das Video im Vollbildmodus...

Falls der Lötvorgang nicht so funktioniert, wie im Video zu sehen ist, dann kann man das eigene Lötequipment überprüfen und/oder sich sachkundige Hilfe holen.



Video: Löten aus der Nähe